Der Kuss des Mondes – Kurzgeschichte

der kuss des mondes romantasy kurzgeschichte mit werwolf

Schreibe eine Kurzgeschichte mit maximal 5.000 Wörtern, die ein oder alle drei Wörter umfasst: Werwolf, Whisky, Weichspüler. Das waren die Regeln für eine Anthologie-Ausschreibung, bei der meine Werwolf-Geschichte „Der Kuss des Mondes“ nun leider nicht angenommen wurde. Ich habe die Geschichte aber innerhalb meines Dämonenkosmos angesiedelt und von Beginn an im Hinterkopf gehabt, sie bei …

Weiterlesen …

Kennenlernszene

Für einen Moment keuchten sie beide

Heute habe ich endlich mal wieder eine kleine Szene aus dem George-und-Deborah-Manuskript mitgebracht, und zwar die Kennenlernszene, in der die beiden zum ersten Mal miteinander sprechen. Derzeit überarbeite ich den Text, und dabei ist diese Textstelle ganz neu entstanden. Für einen Moment keuchten sie beide. Dann legte er seine Lippen an ihr Ohr.»Ich bin nicht …

Weiterlesen …

So läuft das Lektorat – ein Erfahrungsbericht

Lektorat Erfahrungsbericht

An einem Lektorat kommt kein Text vorbei. Entweder muss ich das in eigener Regie leisten, mir diese Leistung einkaufen, oder ein Verlag übernimmt das Lektorat. Mein Manuskript „George und Deborah“ hat es in seiner Rohfassung 3.0 zur Lektoratsreife geschafft, und ich bin seit Dezember nun dabei, die Anmerkungen zu übernehmen und den Text zu überarbeiten. …

Weiterlesen …

Nanowrimo2023 – Zwischenstand, Schreibupdate, Lektorat und Verlagssuche

nanowrimo - dark fantasy autorin

Der „Nanowrimo“ ist zur Hälfte um, meine Nerven auch! Ich weiß nicht, warum der Nano immer im November stattfindet. Einen Monat vor Weihnachten – ernsthaft? Ich bin Mutter von vier Kindern. Ich habe im November vier (!) Elternsprechtagtermine. Zwei Tage der offenen Tür fanden an zwei Novembersamstagen statt. Mein ältestes Kind hat im November Geburtstag. …

Weiterlesen …

Fahr zurück in die Hölle – Textschnipsel

demondonnerstag

Während ich fleißig mein Manuskript überarbeite und weiter poliere, stelle ich heute einen weiteren Textauszug aus dem Eröffnungskapitel vor: „Fahr zurück in die Hölle“. Natürlich liefere ich dazu auch ein bisschen mehr Kontext, als ich das meist auf Instagram kann, da dort die Zeichenanzahl sehr begrenzt ist. Das Kapitel ist aus der Perspektive der weiblichen …

Weiterlesen …

50 Werkzeuge für gutes Schreiben – Buchvorstellung

50 Werkzeuge für gutes Schreiben - Roy Peter Clark- Schreibratgeber

In dieser Woche geht es bei der Cover-Wednesday-Aktion von Mamenus Bücher um ein grünes Buch. Ich habe mich für „Die 50 Werkzeuge für gutes Schreiben“* von Roy Peter Clark entschieden. Das Buch wollte ich hier sowieso mal vorstellen. Es ist ein Schreibratgeber, der guten Schreibstil und sprachlichem Ausdruck vermittelt: Mit vielen Beispielen und Übungen zeigt …

Weiterlesen …

NaNoWriMo 2023: Start!

nanowrimo autorenblog

Es geht los! Der Nanowrimo 2023 beginnt in zwei Tagen! Vom 1. bis 30. November heißt es wieder: Schreiben, schreiben, schreiben! Auch wenn ich kaum glaube, dass ich 50.000 Wörter schaffe, so werde ich dennoch versuchen, am Ball zu bleiben – so, wie bisher auch! Heute gibt es nochmal einen kleinen Überblick über meine Projekte! …

Weiterlesen …

NaNoWriber und NaNoWriMo

nanrowrimo Vorbereitung Autorenleben Schreiben

Der NaNoWriMo findet jährlich im November statt. Der Name steht für National Novel Writing Month. Auf Deutsch: Nationaler Romanschreibemonat. Autor:innen rund um den Globus setzen sich in diesem Monat hin und hacken 50.000 Wörter in die Tastatur. Ich habe schon ein paar Mal mitgemacht, und allein das ist schon magisch. Auch in diesem Jahr nehme …

Weiterlesen …

Leere – Textauszug aus „George und Deborah“

Leere Erinnerung Whiskey George und Deborah Buchgprojekt

Heute habe ich einen Textauszug aus dem George-und-Deborah-Projekt mitgebracht, den ich ohne weiteren Kontext hier vorstelle. Es geht um Leere und um Schuld. Auf Instagram war dies im September eine der beliebtesten Textstellen, die viele Menschen berührt hat – was wiederum mich sehr gerührt hat. Danke!! „Es tut mir leid“, flüsterte er der Erinnerung zu. …

Weiterlesen …

Katharsis: Warum Du Dir als Autor:in darüber Gedanken machen solltest

Katharsis

Was bedeutet das eigentlich: Eine „kathartische Wirkung“? Das Thema Katharsis beschäftigt mich schon lange, sowohl im poetischen wie auch im psychologischen Sinn. Der Begriff stammt aus der griechischen Antike, genauer: Er wurde 335 v.Chr. von Aristoteles in seiner „Poetik“ geprägt und bezeichnet die „Läuterung der Seele von Leidenschaften“. Hat das für uns heute noch irgendeine …

Weiterlesen …

Gratis. Erhalte 1-2 Mal im Monat phantastische Post mit Themen rund ums Lesen und Schreiben, jederzeit kündbar.

Dein Phantastopia

Nichts mehr verpassen:
Neue Beiträge per Mail,
zusammengefasst ca. 2x im Monat
Jederzeit kündbar.
Kostenlos.

Null Spam! Deine Daten werde ich verteidigen wie ein Hornschwanz sein Ei. Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick austragen. Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung.